Projekt11Projekt12Projekt3Kristin Kempe

Zur ewigen Erinnerung

 an meine Tochter

Projekt2

26.02.1985 – 06.09.2005

Projekt4Projekt1Projekt2Projekt9Projekt8Projekt5

Die Trauerfeier fand eine Woche nach ihrem Tod statt.

Am 13. September 2005. Ich wollte keinen großen Trubel. Wir nahmen nur im engsten Freundes- und Verwandtenkreis von ihr Abschied. Dennoch war ich überwältigt von den Menschen, die Anteil nahmen.

Ich konnte es einfach nicht begreifen, es wollte nicht in meinen Kopf. Dort in diesem Holzsarg sollte mein kleines Mädchen liegen. Meine Gedanken und Gefühle drehten sich nur noch im Kreis. Alles war so unwirklich. Ich wollte es nicht wahrhaben. Eberhard und einige Familienangehörige stützten mich in dieser schweren Stunde des Abschieds. Dennoch konnte mich niemand so richtig trösten  - es gab keinen Trost dafür.

Diese Fotos wurden teilweise vom Bestattungsinstitut und Angehörigen gemacht. Ich selbst war nicht in der Lage dazu.

Das linke Blumengesteck kam von Inge aus Kopenhagen. Sie hat in Dänemark sofort alles stehen und liegen gelassen und ist zu uns gekommen um von Krissi abschied zu nehmen. Rechts ist ein Gesteck von Karl und Gretchen aus Berlin, sie konnten nicht selber kommen. Haben aber im stillen Gedenken Abschied genommen. Krissi war überall sehr beliebt, umso unbegreiflicher erschien es allen.

Wir wollten ihr einen würdevollen Abschied bereiten. Ich denke, den hat sie auch bekommen. Auch wenn ich immer daran denken muss, dass es ihr nicht mehr viel bringt.

Diese Annonce habe ich erst nach der Trauerfeier in die Zeitung setzen lassen.

Auch um meinen Dank auszudrücken bei all denen die uns und ihr im Leben eine große Hilfe waren.